Zum Inhalt wechseln


Foto

Hyper-V Server: Basis-Konfiguration


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
21 Antworten in diesem Thema

#16 S.R.

S.R.

    Senior Member

  • 481 Beiträge

 

Geschrieben 10. Oktober 2008 - 15:01

Hi,

habe leider noch nicht weiter gemacht - wollte ich aber dieses Wochenende. Bisher vermute ich den Fehler, dass es an DNS liegt und der Server nicht richtig aufgelöst wird. Ich kann nämlich per IP drauf zugreifen, aber net per Name. Wenn's aber daran auch nicht liegt, dann weiß ich auch noch nicht weiter.
Mit der Doku hast du Recht - ralle ich auch nicht. Wobei du kriegst ja die Meldung, dass der Zugriff verweigert wird. Ich kriege ja die Meldung, dass ein Dienst nicht gestartet ist. Vielleicht sind das doch unterschiedliche Probleme. Ich bleibe auf jeden Fall am Ball und werde berichten, sobald ich etwas Neues weiß!

Stefan

#17 thorsatten

thorsatten

    Gast

  • 488 Beiträge

 

Geschrieben 10. Oktober 2008 - 20:02

Hallo ihr zwei,

bastel hier grad an dem selben Problem rum ud bin über einen guten Blog-Eintrag bei John Howard (Senior Programm Manger / Hyper-V Team) gestolpert:
John Howard - Hyper-V and virtualization blog : Part 1 - Hyper-V Remote Management: You do not have the requested permission to complete this task. Contact the administrator of the authorization policy for the computer ?COMPUTERNAME?

Bin grad dabei die Sachen mal durchzugehen, mal sehen obs hilft :)

Gruß,
Thorsten

#18 S.R.

S.R.

    Senior Member

  • 481 Beiträge

 

Geschrieben 12. Oktober 2008 - 19:35

Hallo,

habe heute ein bisschen an der Kiste rumgespielt. Bei mir läuft das jetzt mit dem Zugriff. Problem war, dass die HP-Kiste zwei Netzwerkkarten hatte und damit kam Windows ohne Treiber nicht richtig klar. Nachdem ich die Treiber von HP installiert hatte und dann das DNS eingerichtet hatte, lief alles direkt.

Vorher hatte ich nur noch die Firewall mit "netsh firewall set opmode disable" deaktiviert.

Haben sich eure Probleme auch gelöst?

Stefan

#19 Userle

Userle

    Board Veteran

  • 729 Beiträge

 

Geschrieben 12. Oktober 2008 - 21:14

[Edit]...hatte Müll geschrieben, da ich den Thread nicht richtig gelsen hatte..entschuldigt bitte...
mangels Löschfunktion cancel ich das manuell.[/Edit]

Greetings Ralf

„Wir die guten Willens sind, geführt von Ahnungslosen, versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen.
Wir haben soviel mit sowenig solange versucht, daß wir jetzt qualifiziert sind, fast alles mit nichts zu bewerkstelligen !“


#20 kottan

kottan

    Gast

  • 1 Beiträge

 

Geschrieben 21. Oktober 2008 - 19:24

Hallo,

erstmal Grüsse an Alle. Bin neu hier. Das Board ist mir immer wieder bei googlen aufgefallen und ich konnte schon einige wichtige Infos für meine Arbeit gewinnen.
Danke dafür.

Nun zum Thema.
Ich habe auch seit einer Woche an dem Hyper-V Server mit der Hyper-V-Verwaltung rumprobiert.
Heute hats dann funktioniert. Was habe ich gemacht?:

1. Hyper-V ISO-Image heruntergeladen, auf DVD gebrannt und eingelegt.
2. Installation durchlaufen lassen.
3. Netzwerk von DHCP auf Statisch geändert und Remote Verwaltung zugelassen.
4. Die Windows Update Funktion des Hyper-V Servers laufen lassen und die Updates installiert.
5. Firewall wie von "S.R." ausgeschaltet.
6. Auf dem Hyper-V Server einen Benutzer "hyperv" mit dem passwort "xxxxxx" angelegt
net user hyperv xxxxxx /add
7. Diesen Benutzer der Gruppe "Administratoren" zugefügt.
net localgroup Administratoren hyperv /add
8. Die Hyper-V-Verwaltungsconsole auf meinem Notebook installiert
"Windows6.0-KB952627-x64..msu"
9. Auf dem Notebook einen Administrator "hyperv" mit dem Passwort "xxxxxx" eingerichtet.
Beide Benutzernamen und Passwörter (Server und Nitebook) sollten identisch sein
10. Da der Server und der Client nur in einer Arbeitsgruppe und nicht in einer Domäne sind, muss auf dem Client der Remote Zugriff auf die Komponentendienste für "anonymous" freigeschaltet werden (Ich wiess nicht, ob das sein muss, habe ich aber beim Suchen im Netz gefunden).
11. Auf dem Client die "hosts" Datei editiert und den Server mit seiner IP und Name eingetragen (ist wichtig für die namenauflösung)
12. Eine Kommandozeile als "hyperv" gestartet.
runas /user:hyperv cmd
jetzt das passwort eingeben
13. Managementconsole aufrufen und Snap-In Hyper-V-Verwaltung hinzufügen.
14. Mit Server verbinden und freuen, das es geht (hoffe ich).

Meine erste VMWare Maschine habe ich mit "vmdk2vhd.exe" konvertiert.

Bis dahin alles gut. Allerdings muss ich meiner Linux-VM eine neue Netzwerkkarte beibringen. Aber das ist ein anderes Thema.

Ich hoffe, es hilft jemandem weiter.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten.

Gruß kottan

#21 schweigerk

schweigerk

    Newbie

  • 1 Beiträge

 

Geschrieben 31. Oktober 2008 - 18:41

Hallo!

Bin auch neu her und habe hier ene schöne Zusammenfassung für die Einrchtung der Remote-Verwaltung gefunden. War sehr nützlich.

Zu Punkt 10:

10. Da der Server und der Client nur in einer Arbeitsgruppe und nicht in einer Domäne sind, muss auf dem Client der Remote Zugriff auf die Komponentendienste für "anonymous" freigeschaltet werden (Ich wiess nicht, ob das sein muss, habe ich aber beim Suchen im Netz gefunden).

Ja, ist notwendig. Macht man das nicht (so wie ich), geht's einfach nicht.
- Auch wenn amn alle anderen Schritte befolgt.

Grüße
Kaspar

#22 Braun_Thomas

Braun_Thomas

    Member

  • 155 Beiträge

 

Geschrieben 22. April 2011 - 10:40

Nicht so umständlich...

Verbindet euch einfach auf dem Client mit einem Laufwerk unter Verwendung des Hyper-V administrators.

net use Z: \\HYPER-V\C$ /user:HYPER-V\administrator

dannach die console und verbinden.