Zum Inhalt wechseln


Foto

Office Lizenzierung auf Terminalserver


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
58 Antworten in diesem Thema

#31 Uwe82

Uwe82

    Junior Member

  • 73 Beiträge

 

Geschrieben 30. September 2008 - 09:39

Ok die Grafik ist nicht auf Seite 7, sondern auf Seite 6. Hätte ich auch selbst finden können. ;)

Tja, lesen bringt manchmal die Erkenntnis *SCNR*
Passed: 630,290,291,284,294,620,648,293,298,285,643,647,631
Next: ?
Certs: MCTS (5x), MCT, MCSE+M 2003, MCITP-EA

#32 Dr.Melzer

Dr.Melzer

    Moderator

  • 26.226 Beiträge

 

Geschrieben 30. September 2008 - 09:55

Tja, lesen bringt manchmal die Erkenntnis *SCNR*


Genau, manchmal ist man zu sehr auf eine Sache fixiert und sieht vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr. ;)
Never argue with an idíot, they drag you down to their level and beat you with experience!

#33 Dr.Melzer

Dr.Melzer

    Moderator

  • 26.226 Beiträge

 

Geschrieben 01. Oktober 2008 - 14:30

Ok, offizielle MS Antwort ist es geht so wie du es gesagt hast und wie es in der Grafik dargestellt ist.

Was soll ich sagen, mann lernt nie aus im Leben.

Das gilt für Office 2007, für alle Vorversionen gilt weiterhin dass es sich auf TS und Clinet um exakt dieselbe Version handeln muss.
Never argue with an idíot, they drag you down to their level and beat you with experience!

#34 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.605 Beiträge

 

Geschrieben 02. Oktober 2008 - 14:01

Ok, offizielle MS Antwort ist es geht so wie du es gesagt hast und wie es in der Grafik dargestellt ist.


Richtig. Wobei aber die Enterprise Version doch die höchste Version in den Office 2007 Suites darstellt, oder? Und damit wäre dann auch klar, warum ich mit einer Enterprise Version auf eine Professional Plus Version zugreifen darf. Oder war das früher anders?

Das gilt für Office 2007, für alle Vorversionen gilt weiterhin dass es sich auf TS und Clinet um exakt dieselbe Version handeln muss.


Wie, ich durfte früher mit einer für den Client lizenzierten Professional Version nicht auf eine auf einem TS installierte Standardversion zugreifen?

Bye
Norbert

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#35 Dr.Melzer

Dr.Melzer

    Moderator

  • 26.226 Beiträge

 

Geschrieben 02. Oktober 2008 - 16:17

Richtig. Wobei aber die Enterprise Version doch die höchste Version in den Office 2007 Suites darstellt, oder? Und damit wäre dann auch klar, warum ich mit einer Enterprise Version auf eine Professional Plus Version zugreifen darf. Oder war das früher anders?

Wie, ich durfte früher mit einer für den Client lizenzierten Professional Version nicht auf eine auf einem TS installierte Standardversion zugreifen?


Ja das war früher (vor Office 2007) anders. Du durftest immer nur exakt die Version nutzen die du lizenziert hattest.
Das war gerade auf Terminalservern problematisch, wenn du eine Mischumgebung bei Office hattest. Im schlimmsten fall musstest du mehrere Terminalserver, für mehrere Office Versionen betreiben und die Zugriffe der Clients, entsprechend der lizenzierten Office Version, steuern.

Das war zwar von der nackten Logik nachvollziehbar, praktisch aber absoluter Nonsense und den wenigsten Kunden vernünftig klar zu machen.

Gut das dies endlich geändert wurde.
Never argue with an idíot, they drag you down to their level and beat you with experience!

#36 Uwe82

Uwe82

    Junior Member

  • 73 Beiträge

 

Geschrieben 06. Oktober 2008 - 06:45

Vielen Dank! Das hört sich jetzt mal nach einer guten Nachricht an.

So wie es aussieht, hat mein Anprechpartner beim Lieferanten die Situation falsch verstanden. Wie sie es falsch verstanden hat, kann ich jedoch nicht nachvollziehen, vll. will man sich den Fehler auch nicht eingestehen. Jedenfalls wurde es an eine interne Abteilung zur Klärung weitergeleitet, aber sie stimmt meiner (und damit auch Deiner, Dr. Melzer) Argumentation zu, dass es sich nicht so verhält, wie es zuerst kommuniziert wurde.

Ich hoffe, das Thema ist jetzt langsam geklärt, ich will heute eigentlich mit dem Ding fertig werden ;).
Passed: 630,290,291,284,294,620,648,293,298,285,643,647,631
Next: ?
Certs: MCTS (5x), MCT, MCSE+M 2003, MCITP-EA

#37 Dr.Melzer

Dr.Melzer

    Moderator

  • 26.226 Beiträge

 

Geschrieben 06. Oktober 2008 - 09:23

Na dann hoffen wir mal dass ihr das noch vernünftig klären könnt.

Wenn du noch Fragen hast immer nur her damit. ;)
Never argue with an idíot, they drag you down to their level and beat you with experience!

#38 Uwe82

Uwe82

    Junior Member

  • 73 Beiträge

 

Geschrieben 06. Oktober 2008 - 11:51

Argh ... jetzt wurde Microsoft zu der Thematik direkt angefragt von dem Dienstleister und folgende Antworte habe ich erhalten:

Hallo Herr ....,

gemäß Microsoft ist es so, wie von mir bereits beschrieben. Da es sich um Remote-Zugriffe handelt, ist für den Thin Client keine weitere Lizenz notwendig.

D.h., pro User ist ein Zugriff von seinem Rechner bei der LV und einem Zugriff über Thin Client von zu Hause mit einer Lizenz abgedeckt.

Der Zugriff ist niedrigere Versionen ist zulässig, nicht jedoch auf höhere.

Ich verstehe die Lizenzthematik offensichtlich doch nicht ...
Passed: 630,290,291,284,294,620,648,293,298,285,643,647,631
Next: ?
Certs: MCTS (5x), MCT, MCSE+M 2003, MCITP-EA

#39 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.605 Beiträge

 

Geschrieben 06. Oktober 2008 - 11:55

Ja das war früher (vor Office 2007) anders. Du durftest immer nur exakt die Version nutzen die du lizenziert hattest.


OK. Rein interessehalber: Steht das irgendwo?

Das war gerade auf Terminalservern problematisch, wenn du eine Mischumgebung bei Office hattest. Im schlimmsten fall musstest du mehrere Terminalserver, für mehrere Office Versionen betreiben und die Zugriffe der Clients, entsprechend der lizenzierten Office Version, steuern.


Was ja normalerweise für den Zugriff von Pro auf Standard eher beklo..t ist ;)

Das war zwar von der nackten Logik nachvollziehbar, praktisch aber absoluter Nonsense und den wenigsten Kunden vernünftig klar zu machen.


Ich finde es nicht mal von der Logik her nachvollziehbar. :)

Gut das dies endlich geändert wurde.


ACK.

Bye
Norbert

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#40 Dr.Melzer

Dr.Melzer

    Moderator

  • 26.226 Beiträge

 

Geschrieben 06. Oktober 2008 - 14:07

Argh ... jetzt wurde Microsoft zu der Thematik direkt angefragt von dem Dienstleister und folgende Antworte habe ich erhalten:


Ich verstehe die Lizenzthematik offensichtlich doch nicht ...


Poste bitte den original Wortlaut der Frage und den Original Wortlaut der Antwort. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ist da wieder etwas missverstanden worden.
Never argue with an idíot, they drag you down to their level and beat you with experience!

#41 Uwe82

Uwe82

    Junior Member

  • 73 Beiträge

 

Geschrieben 06. Oktober 2008 - 14:22

Antwort hast Du ja, meine vorherige Zusammenfassung an die Firma war:

"Das Szenario sieht ja vor, dass interne Mitarbeiter mit einem Desktop-Rechner mit installiertem Office Pro über einen Thin Client von zu Hause auf den TS zugreifen, wo Office Pro installiert ist. Und da war eben genau die Frage, ob hierfür 2 Lizenzen (weil 2 zugreifende Geräte) notwendig sind. [...] Eine Office Pro Lizenz für den Computer auf der Arbeit und eine für den Thin Client bei dem Mitarbeiter zu Hause, also 2 Lizenzen für diese speziellen Mitarbeiter."

Ich weiß eben nur nicht, ob das so direkt an Microsoft weitergeleitet wurde.
Passed: 630,290,291,284,294,620,648,293,298,285,643,647,631
Next: ?
Certs: MCTS (5x), MCT, MCSE+M 2003, MCITP-EA

#42 Dr.Melzer

Dr.Melzer

    Moderator

  • 26.226 Beiträge

 

Geschrieben 06. Oktober 2008 - 14:23

Steht das irgendwo?


Ja hier:

http://download.micr...al_services.doc

Ich zitiere den relevanten Passus:

Licensing Microsoft Desktop Applications for Use with Windows Server Terminal Services

Microsoft licenses its desktop applications on a per-device basis. Per-device licensing means a customer must obtain a license for each desktop on or from which the product is used or accessed. For example, when a desktop application is accessed remotely across an organization using Windows Server Terminal Services, a separate desktop application license is required for each desktop from which the application is accessed.

Use of Microsoft desktop applications in a Terminal Services environment requires that the license acquired for the desktops from which the desktop application is remotely accessed matches the suite/edition, components, language, and version of the copy of the application being accessed. For example:

• Product (or suite): Microsoft Office Standard 2007 and Microsoft Office Professional Plus 2007 are different products (or suites). A desktop licensed for Office Standard 2007 may not remotely access and use Office Professional Plus 2007.
• Components: A license for a suite (e.g., a Microsoft Office system suite) for the accessing desktop must have exactly the same components as the copy of the Microsoft Office suite being remotely accessed.
• Language: The English/multilanguage version of the Microsoft Office suite may not be accessed remotely from a desktop, which is licensed for a single language version of the Microsoft Office suite. Likewise, remote access to a licensed copy of Microsoft Office Multi-Language Pack 2007 requires the accessing desktop be licensed for the Office Multi-Language Pack 2007.
• Version: Microsoft Office 2003 and the 2007 Microsoft Office system are different versions. You may not remotely access the 2007 Microsoft Office system from a desktop that is licensed for Microsoft Office 2003.


Ich finde es nicht mal von der Logik her nachvollziehbar. :)


Es ging darum dass die unterschiedlichen Pakete eigenständige Produkte sind und du nur das Produkt nutzen darfst, welches du auch lizenziert hattest.

Sprich du hattest nicht ein Bundel aus Einzellizenzen (Word, Ecell, Powerpoint, etc.) lizenziert sondern ein Produkt das Office Standard, oder Office Professional heisst. Damit darfst du auch nur das Gesamtprodukt nutzen das du gekauft hast. Zudem hatten die einzelnen Pakete unterschiedliche Funktionen (zum Beispiel Rights Management), zusätzlich zu den gleichen Applikationen, was sie auch voneinander unterschieden hat.
Never argue with an idíot, they drag you down to their level and beat you with experience!

#43 Dr.Melzer

Dr.Melzer

    Moderator

  • 26.226 Beiträge

 

Geschrieben 06. Oktober 2008 - 14:31

"Das Szenario sieht ja vor, dass interne Mitarbeiter mit einem Desktop-Rechner mit installiertem Office Pro über einen Thin Client von zu Hause auf den TS zugreifen, wo Office Pro installiert ist. Und da war eben genau die Frage, ob hierfür 2 Lizenzen (weil 2 zugreifende Geräte) notwendig sind. [...] Eine Office Pro Lizenz für den Computer auf der Arbeit und eine für den Thin Client bei dem Mitarbeiter zu Hause, also 2 Lizenzen für diese speziellen Mitarbeiter."

Ich weiß eben nur nicht, ob das so direkt an Microsoft weitergeleitet wurde.


Aber genau das ist wichtig! Eine Antwort die auf eine andere, oder geänderte Problemstellung gegeben wurde ist für deinen Fall wertlos.

Ich sage es werden zwei Lizenzen benötigt, eine für den Rechner im Office und eine für den Thin Client.

Die Lizenzen für den Thin Client würde nur wegfallen wenn mit ihm lokal auf den Office PC zugegriffen würde und die dafür lizenzierte Installation, auf dem Office PC genutzt wird. Bedingung ist dass dies nur der Hauptbenutzer des Office PCs machen darf.

Ich sag dein Lieferant hat die Problematik nicht verstanden, oder will sie nicht verstehen.

Frag ihn doch bitte mal auf welches rechtsverbindliche Dokument sich diese Aussage stützt. Die MS Mitarbeiter die solche Aussagen treffen dürfen müssen von MS auch immer die relevanten Quellen für die Aussagen angeben.

Lass dir bitte die original Anfrage, mit der original Antwort geben. Alles andere ist wertlos!

Ich hab hier noch etwas dazu:

http://www.microsoft...003_office.mspx

Zitat:

Q: Ändert sich das Lizenzmodell für Microsoft Office in einer Terminal Server-Umgebung?
A: Nein, die Lizenzierung von Microsoft Office ändert sich dadurch nicht. Office wird pro Gerät lizenziert.

Und wenn es keinen TS gäbe würden eindeutig ZWEI Lizenzen in deinem Fall benötigt werden. Ich bin gespannt wie die Mitarbeiter deines Lieferanten das verargumentieren...
Never argue with an idíot, they drag you down to their level and beat you with experience!

#44 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.605 Beiträge

 

Geschrieben 06. Oktober 2008 - 14:44

Ja hier:

http://download.micr...al_services.doc

Ich zitiere den relevanten Passus:

• Components: A license for a suite (e.g., a Microsoft Office system suite) for the accessing desktop must have exactly the same components as the copy of the Microsoft Office suite being remotely accessed.



Reicht aus, oder? Es ging mir wie gesagt, nur um Office 2003 Suites.

Es ging darum dass die unterschiedlichen Pakete eigenständige Produkte sind und du nur das Produkt nutzen darfst, welches du auch lizenziert hattest.

Sprich du hattest nicht ein Bundel aus Einzellizenzen (Word, Ecell, Powerpoint, etc.) lizenziert sondern ein Produkt das Office Standard, oder Office Professional heisst. Damit darfst du auch nur das Gesamtprodukt nutzen das du gekauft hast. Zudem hatten die einzelnen Pakete unterschiedliche Funktionen (zum Beispiel Rights Management), zusätzlich zu den gleichen Applikationen, was sie auch voneinander unterschieden hat.


Trotzdem keine Logik für normalen Verstand. ;)


Bye
Norbert

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#45 Dr.Melzer

Dr.Melzer

    Moderator

  • 26.226 Beiträge

 

Geschrieben 06. Oktober 2008 - 15:03

Reicht aus, oder? Es ging mir wie gesagt, nur um Office 2003 Suites.


Das sehe ich auch so. Ich denke dass der eine Satz unmissverständlich ist.

Trotzdem keine Logik für normalen Verstand. ;)


Na da bin ich pragmatisch. Solange der Lizenznehmer sich an die Regeln hält ist es für MS ok. Es steht in keinem Dokument dass er die Regeln verstehen muss, nur dass er sich daran halten muss. ;)
Never argue with an idíot, they drag you down to their level and beat you with experience!