Zum Inhalt wechseln


Foto

Virtualisierung Eure Meinung benötigt


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
60 Antworten in diesem Thema

#1 TheSpawn

TheSpawn

    Board Veteran

  • 542 Beiträge

 

Geschrieben 14. Mai 2008 - 11:26

Ich brauche mal ne Meinung von „neutralen“ Leuten mit IT Erfahrung.

Ich plane gerade mein Netzwerk ein wenig umzubauen.

Zur Zeit sind dort

1 x SBS2003 AD, EXCH, Fax, Print & File
1 x 2003STD AD, SQL 2k WSUS, AV-Lösung
2-3 x Clients XP + Vista

produktiv

Dazu kommen noch

5-6 Maschinen zum testen und Probieren.

Und genau darum geht es.
Ich würde gerne die 5-6 Testserver und den 2003 STD Server konsolidieren.

Ich habe mir nen Quadcore mit 16GB Ram zugelegt, und komme mit mir selber nun nicht ins reine welches OS und welche Art von Virtualisierung in nun verwenden soll.

Als OS lieber 2003 und darauf nen VMWare Server 1.0.5?
Oder lieber 2008 mit Hyper V?
Oder anstatt des Hyper V eher nen VMWare Server 2.0 (noch Beta, klar)

Den SQL Server auch mit in die Virtuelle Umgebung oder lieber mit auf den Host, oder sogar mit auf den SBS?
Die Maschinen haben alle geringe bis keine Last, daher denke ich sollte da von Seiten des Proz. oder Ram kein Problem sein.

Wie Ihr seht, Fragen über Fragen….

Über ein paar konstruktive Antworten würde ich mich sehr freuen.

Gruß & Dank

TheSpawn
Neun der Stimmen in meinem Kopf sagen ich sei nicht verrückt, die Zehnte summt die Melodie von Tetris.

#2 fischer-denkt

fischer-denkt

    Member

  • 146 Beiträge

 

Geschrieben 14. Mai 2008 - 11:34

Hi,

prinzipiell keine schlechte Idee. Bin da auch gerade dabei.
Ich würde Dir empfehlen so ein VMWARe-Startup-Pack zu kaufen. Das kostet glaube ich um die 1000,-. Damit bist Du Lizenztechnisch sicher. Die freie Version ist glaube ich nur für den privaten Gebrauch zur freien Verwendung gedacht, kann mich aber auch irren.
Wenn Du die freie Version verwendest, würde ich ganz unten ein Linux installieren, damit Du auch mehr als 10 Interfaces anlegen kannst.
QuadCore mit 16GB RAM klingt gut, aber was hast Du für Platten im Einsatz? Das ist meistens nicht wie zuerst gedacht RAM oder CPU der eigentliche Flaschenhals (aus meiner Erfahrung)

Zusatz:
Den SQL würde ich auf jeden Fall auf einer "echten" Maschine laufen lassen.

LG Falk

#3 TheSpawn

TheSpawn

    Board Veteran

  • 542 Beiträge

 

Geschrieben 14. Mai 2008 - 12:21

Hi Falk,

zur Zeit habe ich da 4 Samsung Spinpoint F1 dran.
Die sind Sauschnell und laufen dazu noch im Raid 10.
Das sind zwar SATA Platten, aber die sind für 24/7 freigegeben, und selbst wenn da mal eine von Hops geht, wäre das zu verschmerzen, da ich die VM´s nächtlich mit im Backup habe.

Der VMWare Server ist auch für Unternehmen kostenlos.
Fragen & Antworten zu VMware Server - VMware

Das mit dem Linux hatte ich mir auch schon überlegt, jedoch kommt an der Stelle erschwerend hinzu das ich in Sachen Linux null Ahnung habe.
Wobei ich sicherlich nie mehr als die vorhanden 10 Netzwerkschnittstellen brauchen werde.

LG
TheSpawn
Neun der Stimmen in meinem Kopf sagen ich sei nicht verrückt, die Zehnte summt die Melodie von Tetris.

#4 Velius

Velius

    Expert Member

  • 5.645 Beiträge

 

Geschrieben 14. Mai 2008 - 12:26

Wenn Du die freie Version verwendest, würde ich ganz unten ein Linux installieren, damit Du auch mehr als 10 Interfaces anlegen kannst.


?? Windows kennt auch keine Limitierung diesbezüglich. Und dediziert 10 Interfaces verwenden macht kaum einer.

#5 TheSpawn

TheSpawn

    Board Veteran

  • 542 Beiträge

 

Geschrieben 14. Mai 2008 - 12:29

?? Windows kennt auch keine Limitierung diesbezüglich. Und dediziert 10 Interfaces verwenden macht kaum einer.


Hi Velius,

danke für Deine Antwort!

Hast Du zu dem Rest der Frage evtl. auch eine Meinung?

Was würdest Du machen?

@ Falk,

meinst Du wirklich der SQL sollte auf eine "reale" Maschine?
Der macht nix anderes als die Datenbanken für WSUS und die AV-Software zu halten...

Gruß
TheSpawn
Neun der Stimmen in meinem Kopf sagen ich sei nicht verrückt, die Zehnte summt die Melodie von Tetris.

#6 James75

James75

    Member

  • 175 Beiträge

 

Geschrieben 14. Mai 2008 - 12:34

Hallo

also ich würde entweder W2k3 x64 oder Windows 2008 mit hyper v nehmen, auf keinenfall das beta dings bums :D

und die anderen Server würde ich auch alle als VM laufen lassen, allerdings würde ich mir überlegen ob ich sie dann nicht noch mehr trennen könnte.

SQL und Exchange auf nem DC ist nicht so schön...

gruss
James

#7 Velius

Velius

    Expert Member

  • 5.645 Beiträge

 

Geschrieben 14. Mai 2008 - 12:39

Klingt sauber die Sache.
Aber man muss entweder auswerten (Perfmon, Power Recon, usw.) oder beobachten und ergänzen.

SQL muss nicht ein Problem sein, kommt auf die Nutzlast und die User an.
Ich würde zu VMware tendieren, aber das ist meine persöhnliche Vorliebe.

Achten solltest du auf das Disksubsystem. RAID10 ist, vor allem wenn nicht ESX zum Zuge kommt, sehr empfehlenswert. Auch der RAID Controller sollte wenn möglich so gegegen 512 MB haben, Battery Backed Cache zwingend.

SQL und Exchange auf nem DC ist nicht so schön...


Yup. sollte man vermeiden.

#8 LukasB

LukasB

    Expert Member

  • 4.482 Beiträge

 

Geschrieben 14. Mai 2008 - 12:42

SQL und Exchange auf nem DC ist nicht so schön..


Das ist beim SBS By-Design. Zumindest bis Ende Jahr ;)

#9 fischer-denkt

fischer-denkt

    Member

  • 146 Beiträge

 

Geschrieben 14. Mai 2008 - 12:50

@Velius:
Der 1.0.4er hatte diese Begrenzung noch fix implementiert. Weiß nicht wies mit dem 1.0.5er aussieht.

Ok, wenns nur die WSUS-DB ist würde ich das wohl mit in die VM nehmen. Dachte es handelt sich um eine größere DB.

LG Falk

#10 TheSpawn

TheSpawn

    Board Veteran

  • 542 Beiträge

 

Geschrieben 14. Mai 2008 - 12:50

Das ist beim SBS By-Design. Zumindest bis Ende Jahr ;)


Hi,

ja aber nur beim Premium SBS2003.

Ich habe nen Standart SBS im Einsatz.
Dazu muss ich sagen das die Software aus dem ActionPack von MS ist.
Somit ist auch der SQL 2005 zur Verfügung, und meine Idee war halt anstatt von dem WSUS und der AntiViren-Lösung je ne Express instanz zu haben, kann ich die auch in den vollständigen SQL Server packen.

Somit kann ich dann auch gleich den Umgang mit den neuen SQL-Tools üben...;D.

@Velius

Ich selber tentiere auch sehr zu dem VMWare Server.
Welchen würdest Du verwenden? 1.0.5?

Gruß & Dank für die zahlreichen Antworten
TheSpawn
Neun der Stimmen in meinem Kopf sagen ich sei nicht verrückt, die Zehnte summt die Melodie von Tetris.

#11 Velius

Velius

    Expert Member

  • 5.645 Beiträge

 

Geschrieben 14. Mai 2008 - 12:52

@Velius:
Der 1.0.4er hatte diese Begrenzung noch fix implementiert. Weiß nicht wies mit dem 1.0.5er aussieht.


Ok, aber dann müsste das ja auch bei einem Linux als Host sein, oder ist das etwa nur bei den Windows Binaries von Vmware der Fall?:suspect:

Ich selber tentiere auch sehr zu dem VMWare Server.
Welchen würdest Du verwenden? 1.0.5?



Je, definitiv. Keine Beta im produktiv Betrieb. Egal ob VMware oder sonst wer. Ausser es ist 'ne Spielwiese.

#12 TheSpawn

TheSpawn

    Board Veteran

  • 542 Beiträge

 

Geschrieben 14. Mai 2008 - 12:59

Je, definitiv. Keine Beta im produktiv Betrieb. Egal ob VMware oder sonst wer. Ausser es ist 'ne Spielwiese.


Naja Spielwiese möchte ich ja nachher dadrin haben...:D

Somit scheidet W2008 SRV als Host aus, oder?

Zumindest habe ich den 1.0.5er VM nicht auf dem 2k8er Server ans laufen bekommen.

Gruß
TheSpawn
Neun der Stimmen in meinem Kopf sagen ich sei nicht verrückt, die Zehnte summt die Melodie von Tetris.

#13 rakli

rakli

    Board Veteran

  • 1.713 Beiträge

 

Geschrieben 14. Mai 2008 - 13:00

Hallo TheSpawn,

checke vorher ab, Du ob die Server virtualisieren darfst. So weit ich mich erinnert, ist der exchange 2007 nicht zur Virtualisierung freigegeben und Domaincontroller sollten laut microsoft auch nicht als virtuelle Maschinen laufen.
.: Daniel Melanchthon :. : Exchange in virtuellen Umgebungen und der Support für Virtualisierung von Microsoft

Rakli

#14 LukasB

LukasB

    Expert Member

  • 4.482 Beiträge

 

Geschrieben 14. Mai 2008 - 13:00

Ich selber tentiere auch sehr zu dem VMWare Server.
Welchen würdest Du verwenden? 1.0.5?


Als MAPS Subscriber bist du wohl Entwickler oder IT Dienstleister?

Was spricht denn dagegen deine Infrastruktur gleich auf aktuellen Stand zu bringen?

Zwei kleine 1U Kisten kaufen, dort jeweils WS08 Core als DC/DNS/DHCP draufhauen, auf den "grossen" Server WS08 Core mit Hyper-V installieren und die Dienste dann darin in VMs laufen lassen. Du könntest ja erstmal problemlos die bestehenden Server auch innerhalb von Hyper-V virtualisieren, und sobald dann Exchange 2007 in virtuellen Umgebungen supported ist darauf migrieren - oder auf SBS 2008.

#15 fischer-denkt

fischer-denkt

    Member

  • 146 Beiträge

 

Geschrieben 14. Mai 2008 - 13:00

Ich bin zwar nicht gefragt, aber der 1.0.5 funktioniert schon sehr gut! Würde ich auch verwenden.

LG Falk