Zum Inhalt wechseln


Foto

Bewerbungstipps

MCSE

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
48 Antworten in diesem Thema

#1 sash84

sash84

    Newbie

  • 17 Beiträge

 

Geschrieben 05. Mai 2008 - 09:07

ich suche ein wenig Hilfestellung zu meinen Bewerbungen
also folgende ist Situation:
IT-Systemkaufmann, seit kurzem arbeitslos, 24 Jahre, scharf darauf mcse 2k3 zu machen um berufliche Chancen (und evtl Gehalt) zu verbessern und im Grunde genommen Qualifikation zu erlangen.
laut new horizons walk in Seminar belaufen sich die kosten auf ca. 8000€..+
ist in meinem alter nicht möglich :( , es sei denn ich raube ne bank aus :D ..HAHA :mad:

soll Situation: Förderung durch Arbeitsamt
Arbeitsamt ist bereit mir die kosten zu übernehmen , allerdings benötigen die schriftliche Absagen durch Arbeitgeber, in diesen soll stehen, dass diese Qualifikation vorausgesetzt wird. so weit so gut ...
aber wie formuliere ich am besten meine Bewerbung ?
könnt ihr mir vielleicht ein paar (formulierungs) Tipps geben ?

big thx

#2 JamesKirk

JamesKirk

    Member

  • 229 Beiträge

 

Geschrieben 05. Mai 2008 - 09:22

Mein Tipp zum AA.

Ich hatte auch keinerlei Absagen, die auf mangelnde Qualifikation schliessen liessen.

Das ist alles Versandlungssache.

Ich bin nun bei NH Bremen im Kurs, sponsored by AA :)

Also, geh nocheinmal zum Berater und versuche, ihm klarzumachen, das Scheine alles sind und du ohne keine Chance gegenüber die Konkurrenz hast.

gruß

MAQ
WiP: nothing - Next Exam: unkn. STATUS: MCP, MCTSx4, MCSA + M, MCSE, MCITP: Ent Spp
Passed: 70-290, 70-291, 70-293, 70-270, 70-284, 70-620, 70-294, 70-297, 70-649, 70-622
Exam Scheduled: Unkn
- Member of the Midna - True Form - Defence Force -

#3 Chris1984

Chris1984

    Junior Member

  • 109 Beiträge

 

Geschrieben 05. Mai 2008 - 09:30

Ich will jetzt keine Grundsatzdiskussion vom Zaun brechen, aber ich finde das irgendwie ein wenig merkwürdig.
Das AA zahlt für solche Veranstaltungen Unmengen an Geld.
Und Leute, die nicht arbeitslos sind, können sich auch nicht mal so eben einen Kurs für über 3000 Euro leisten - aber Anspruch auf Fortbildung haben sie trotzdem nicht. Sofern der Arbeitgeber die Fortbildung nicht zahlt, sind Arbeitlose doch viel besser aufgehoben.
Sie können schön Zertifikate sammeln ohne Ende, denn Geld kommt vom AA und Zeit ist auch genug da. Nachher haben sie dann Zertifikate ohne Ende... Klar fehlt dann bei einigen auch die Berufserfahrung, aber... ich weiß nicht.

#4 JamesKirk

JamesKirk

    Member

  • 229 Beiträge

 

Geschrieben 05. Mai 2008 - 09:37

Es ist klar, das nicht jeder Bäcker in den MCSE - Kurs gesteckt wird und werden soll.

Aber, wenn halt jemand schon 9 Jahre in einer FA gearbeitet hat (wie ich) und seit 1994 mit der EDV zu tun hat, dann aber bei einem Neuanfang in einer anderen FA schon zu hören bekommt, das man ohne Schein nixx ist, dann ist es halt nötig, diese Scheine zu machen, die sich ein Arbeitsloser halt normalerweise nicht leisten kann.

Alternative: H-4

Klar, es ist dann etwas unfair gegenüber jemanden, der schon in Arbeit ist, dieser braucht die Scheine im Moment aber nicht so dringend, da er, wie erwähnt, schon in Arbeit ist.

Diese Scheine bringen nicht mehr Geld, öffnen aber halt so manche Tür für den Arbeitsuchenden.

gruß

MAQ
WiP: nothing - Next Exam: unkn. STATUS: MCP, MCTSx4, MCSA + M, MCSE, MCITP: Ent Spp
Passed: 70-290, 70-291, 70-293, 70-270, 70-284, 70-620, 70-294, 70-297, 70-649, 70-622
Exam Scheduled: Unkn
- Member of the Midna - True Form - Defence Force -

#5 Chris1984

Chris1984

    Junior Member

  • 109 Beiträge

 

Geschrieben 05. Mai 2008 - 09:46

Ok, dies ist nun eine spezielle Situation, aber ich habe schon von genug Personen gehört, die "Lust auf die IT-Branche" und dann einfach zum AA gegangen sind und nach Zertifikaten gefragt hatten.

Entweder hat das AA denen dann den kompletten Kurs finanziert oder aber einen erheblichen Anteil davon bezahlt.

#6 JamesKirk

JamesKirk

    Member

  • 229 Beiträge

 

Geschrieben 05. Mai 2008 - 09:50

Ich glaube, die schicken da aber nicht jeden hin. Ich brauchte ziemlich viel Überzeugungsgeschick, um den Gutschein zu bekommen, da ich keinerlei Ausbildung in dem Bereich habe und "von Erfahrung kann ja jeder viel erzählen".

Es wäre wirklich unschön, wenn jetzt jeder Bäcker den Schein bezahlt bekommt, dann ist der MCSE nämlich recht wertlos, da ihn "Jeder hat oder kurzfristig bekommen kann".
WiP: nothing - Next Exam: unkn. STATUS: MCP, MCTSx4, MCSA + M, MCSE, MCITP: Ent Spp
Passed: 70-290, 70-291, 70-293, 70-270, 70-284, 70-620, 70-294, 70-297, 70-649, 70-622
Exam Scheduled: Unkn
- Member of the Midna - True Form - Defence Force -

#7 Heilemachen

Heilemachen

    Junior Member

  • 94 Beiträge

 

Geschrieben 05. Mai 2008 - 10:48

Hi,

also mit dem Vorhaben eine Absage zu bekommen finde ich schon ziemlich schräg. Also ich habe dem AA damals klar gemacht dass es schwer sein wird ohne diesen Schein eine Arbeit auf Dauer zu erhalten - da mir das AA auch gleich sagte es kann mir keine Stellen geben da es in diesem Bereich keine hat. Nachdem ich die Initiative ergriffen habe und gleich bei dem Gespräch mehrere Angebote vorgelegt habe wurde der Mann vom AA doch zurückhaltender und meinte, dass man da erst mal ein halbes Jahr warten müsste und eben solche Absagen wie du sie beschreibst, braucht. Trotzdem habe ich nie solche Bewerbungen geschrieben mit der Absicht dass es der Arbeitgeber ablehnt. Habe dann auf Eigeninitiative nach kurzer Zeit doch nen Job gefunden wo ich die Ausbildung zum MCSE sogar bezahlt bekommen habe.
Also bessere Methode. Frag beim Bewerbungsgespräch nach dieser Möglichkeit. Weil a) das macht nicht unbedingt einen schlechten Eindruck wenn ein neuer MA sich qualifizieren will und B) das eigentlich schon Aufgabe der Arbeitgeber ist MA zu qualifizieren. Sonst ist ein Job auch gut bei dem du keinen MCSE brauchst. Ob du wegen dem MCSE mehr verdienst oder nicht ist ja so nicht raus. Ausserdem hast du ja noch 6 Monate probezeit. Und wenn du zwar eingestellt wurdest weil du 50 Zertifikate aber nacher die Leistung nicht bringst wirst du wieder bei den netten Leuten vom AA stehen.

Gruss Stefan

#8 marka

marka

    Moderator

  • 5.201 Beiträge

 

Geschrieben 05. Mai 2008 - 11:17

Bin in Sachen Förderung durch die Arbeitsagentur auch schon länger raus, aber:
Als ich den MCSE über das Arbeitsamt gemacht habe, musste ich erstmal Fachkenntnisse nachweisen (Zeugnisse, Projekte, etc. ...).
Desweiteren habe ich auch eine Menge Absagen erhalten und diese einfach meinem Betreuer gezeigt.
Nach zähem hin und her und viel Argumentation hat es dann geklappt.
Es hängt leider immer vom jeweiligen Betreuer ab, aber meistens hilft Hartnäckigkeit schon.

Eines ist jedoch klar:
Die Arbeitsagentur fördert keinen, nur, weil er ein paar Tage oder Wochen arbeitssuchend ist. Man muss schon zu den Langzeitarbeitslosen zählen.

Vielleicht hilft es, einige Stellenausschreibungen zu sammeln, in denen der MCSE verlangt wird oder zumindest als wünschenswert erwähnt ist.

@Chris1984:
Ich mag es nicht, wenn Leute solch pauschale Aussagen treffen.
Von der Arbeitsagenur geförderte IT-Fachkräfte können nicht Zertifikate "ohne Ende" sammeln. Die Fortbildungen sind zielorientiert und an enge Vorgaben geunden. Es ist teilweise nicht mal möglich, einzelne Examina zu tauschen.
Außerdem geht es nicht darum, jemandem etwas zu schenken, sondern den Leuten zu helfen, wieder höhere Chancen auf einen Arbeitsplatz zu haben.

Ich bin zwar nicht mehr direkt betroffen, aber als ein so genannter "Arbeitsamt-MCSE" geht mir bei solchen Aussagen die Hutschnur hoch, denn die Fortbildung war hart, aber dafür auch gut und mir hat sie geholfen, wieder einen Fuß in die Tür der EDV-Abteilungen zu bekommen.
Und das, was ich seit dem bis heute als Beiträge zur Arbeitslosenversicherung bezahlt habe, hat das Geld schon mehrfach wieder zurückgespielt...

Viele Grüße von der Nordsee
Markus

 

In einem Forum ist es wie bei einem Fototermin - immer recht freundlich!
Kein Support per PN oder E-Mail, bitte im Forum posten, dann haben alle etwas davon ;)


#9 Chris1984

Chris1984

    Junior Member

  • 109 Beiträge

 

Geschrieben 05. Mai 2008 - 11:40

@Chris1984:
Ich mag es nicht, wenn Leute solch pauschale Aussagen treffen.
Von der Arbeitsagenur geförderte IT-Fachkräfte können nicht Zertifikate "ohne Ende" sammeln. Die Fortbildungen sind zielorientiert und an enge Vorgaben geunden. Es ist teilweise nicht mal möglich, einzelne Examina zu tauschen.
Außerdem geht es nicht darum, jemandem etwas zu schenken, sondern den Leuten zu helfen, wieder höhere Chancen auf einen Arbeitsplatz zu haben.

Ich bin zwar nicht mehr direkt betroffen, aber als ein so genannter "Arbeitsamt-MCSE" geht mir bei solchen Aussagen die Hutschnur hoch, denn die Fortbildung war hart, aber dafür auch gut und mir hat sie geholfen, wieder einen Fuß in die Tür der EDV-Abteilungen zu bekommen.
Und das, was ich seit dem bis heute als Beiträge zur Arbeitslosenversicherung bezahlt habe, hat das Geld schon mehrfach wieder zurückgespielt...




Tut mir leid, dass es bei dir jetzt so ankommt, aber das ist einfach meine Empfindung; klar, dies trifft nicht auf jeden Arbeitlosen zu, aber, wie ich auch schon geschrieben habe, kenne ich eine Menge Personen, die ein Zertifikat nach dem anderen auf Kosten des AA machen.
Sorry, dass du dich angegriffen gefühlt hast.

#10 toad

toad

    Gast

  • 140 Beiträge

 

Geschrieben 05. Mai 2008 - 11:52

Eines ist jedoch klar:
Die Arbeitsagentur fördert keinen, nur, weil er ein paar Tage oder Wochen arbeitssuchend ist. Man muss schon zu den Langzeitarbeitslosen zählen.


Nope. Ich war glaube 2 Monate "Kunde" beim AA, da kam mir der Betreuer mit der Fortbildungsmöglichkeit. Glaube aber nachwievor, dass geholfen hat, dass ich keinen Katalogberuf habe, die keine Freitextfelder in ihrer Systematik und es ihnen daher einfach peinlich war, mir nichts außer der Fortbildung anbieten zu können. :cool:
MCSE 2003,MCSA+M 2003,MCP 2.0
Done: 70-270, 70-290, 70-291, 70-284, 70-293, 70-298, 70-294
Work in progress: Finding a job

#11 JamesKirk

JamesKirk

    Member

  • 229 Beiträge

 

Geschrieben 05. Mai 2008 - 11:54

Ich war auch ca. 2 Monate AA - Kunde. Danach gabs den Schein zum Schein.
WiP: nothing - Next Exam: unkn. STATUS: MCP, MCTSx4, MCSA + M, MCSE, MCITP: Ent Spp
Passed: 70-290, 70-291, 70-293, 70-270, 70-284, 70-620, 70-294, 70-297, 70-649, 70-622
Exam Scheduled: Unkn
- Member of the Midna - True Form - Defence Force -

#12 Tobi72

Tobi72

    Board Veteran

  • 1.542 Beiträge

 

Geschrieben 05. Mai 2008 - 12:01

2003 bin ich nach nicht einmal einem Monat den Zuschlag erhalten. Damals bin ich zum AA und hatte gesagt, dass ich Erfahrung in dem Bereich habe, mir aber nur die Zertifizierungen fehlen. Dann haben die gemeint, dass ich die Fortbildung bekomme, sofern ich einen Anbieter, der vom AA anerkannt wird, findet. Das hat dann nochmal 3 Stunden gedauert... Dann eine Woche später den Eignungstest bei denen und schon hatte ich die Fortbildung.

MCSE+M+S 2000/2003 - MCITP: Enterprise Messaging Administrator 2007 und 2010, Enterprise Administrator, Server Administrator


#13 sash84

sash84

    Newbie

  • 17 Beiträge

 

Geschrieben 05. Mai 2008 - 13:11

Hi,

also mit dem Vorhaben eine Absage zu bekommen finde ich schon ziemlich schräg.....

Gruss Stefan


nein nein ..nicht falsch verstehen.
ich habe schon primäres ziel einen job zu bekommen. ich bewerbe mich überall wo es nur möglich ist, nur der punkt ist der , der arbeitgeber sagt mir ab mit (meistens) der gleichen begründung : "..wir haben uns leider für einen anderen bewerber entschieden der unseren vorstellungen entspricht.. "
und wenn es um eine stelle als admin o.ä geht, dann ist ganz klar dass ich keine chance habe wenn der andere zertifikate "gesammelt" hat und damit gegenüber mir eindeutig profitiert und besser dasteht.
Der AA "will" mich fördern aber , die benötigen etwas um die kosten zu "rechtfertigen" Der Lehrgang dauert 6 Monate vollzeit und kein Arbeitgeber hat "bock" einen einzustellen ohne ihn kennengelernt zu haben. Fazit eine be******ene situation....

#14 eXOs

eXOs

    Board Veteran

  • 1.278 Beiträge

 

Geschrieben 05. Mai 2008 - 13:53

Hi,

auf jedenfall ist es wohl auch davon abhängig welche AA zuständig ist. 2004 habe ich die Info bekommen dass der MCSA/E nichts auf dem Arbeitsmarkt bringen würde und deshalb wird auch keiner bezahlt. Stattdessen durfte ich ein sinnloses Bewerbungstraining machen das eine ganze Woche ging :suspect:
Gruß
Leo
----------------------------------------------------------------------
Alles ist entweder über, oder unter Wasser, je nachdem, wo es sich gerade befindet! :wink2:

#15 Guest_asarhaddon_*

Guest_asarhaddon_*

 

Geschrieben 05. Mai 2008 - 18:33

Servus,

bei mir war es so, dass ich in Hessen die Aussage bekam, es gäbe nur Kurse, die höchstens eine Woche dauern dürften und nicht mehr als 1.500 Euro kosten dürften. Als ich dann nach BW gezogen bin, hatte ich innerhalb einer Woche meinen Bildungsgutschein und eine weitere Woche später habe ich meinen MCSE angefangen. Grund war wohl, dass in meinem letzten Arbeitszeugnis drin steht, dass ich zu 50 % als Admin tätig war und auch die Gebiete aufgeführt waren, die ich beherrschen musste.

Fazit: Nicht nur die Vorbildung, sondern auch das Bundesland ist wichtig.

Gruß asarhaddon



Auch mit einem oder mehreren der folgenden Tags versehen: MCSE