Zum Inhalt wechseln


Foto

Langsamer Zugriff auf Datei im Neztwerk unter Windows XP


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
77 Antworten in diesem Thema

#16 Dschonny

Dschonny

    Member

  • 236 Beiträge

 

Geschrieben 22. September 2003 - 12:33

das herstellen der verbindung... Wenn ich Verknüpfung doppelklicke, die auf einen Ordner auf dem anderen WXP -Rechner zugreift, dauert es fast eine Minute, bis der Ordner-Inhalt angezeigt wird. Sobald ich den Ordner einmal geöffnet habe, ist der Zugriff schnell, wenn allerdings so etwa ein viertel bis halbe stunde vergangen ist und ich versuche dann wieder, den ordner zu öffnen, dauert es wieder fast eine Minute..
Der Weg ist das Ziel.





Dieser Beitrag wurde schon 364527 mal editiert von Dschonny

#17 nightmare197

nightmare197

    Newbie

  • 36 Beiträge

 

Geschrieben 22. September 2003 - 13:20

Kann das nicht ein DNS Problem sein ?
WIN9x brauch doch nicht umbeding DNS.

Hast du bei den Client´s DNS eingetragen ?

Teste einmal den Zugriff in der Eingabeaufforderung.

Am besten ein MAPING

Net use w: \\[servername]\[freigabe]
und
Net use X: \\[serverip]\[freigabe]

wie sieht der Zugriff auf die LW aus ? (nach einer bestimmten Zeit!)

Sind die auch so langsam ?

P.s.
Mein vorieger Eintrag ist nicht mehr gültig. Habe es noch einmal mit einer besseren HW ausstatung getestet.
Komme da auf 7MB/s, das ist O.K.

#18 Dschonny

Dschonny

    Member

  • 236 Beiträge

 

Geschrieben 24. September 2003 - 16:44

Da ändert sich leider gar nix, zumal ich den entsprechenden Ordner bereits als Netzlaufwerk eingerichtet hatte (z:\> - allerdings über Arbeitsplatz/NLW verbinden..) habe inzwischen in einem anderen Thread gelesen, daß man die Zeit bis zum trennen der Verbindung/Session zu einem Netz-Ordner einstellen kann und das hat immerhin schon mal bewirkt, daß ich nur noch einmal nach Start des Rechners solange warten muss, aber ganz beseitigt ist das Problem irgendwie immer noch nicht und das nervt mich doch sehr. Ich habe auch die Favoriten zentral auf einem Rechner abgelegt und ebenso meinen Outlook.pst, dadurch brauchen leider auch der IE und Outlook relativ lange beim (ersten) Start.
Etwas seltsames ist mir dabei aber noch aufgefallen:
Starte ich den IE das erste mal, dauert es ne ganze Weile, bis er startet, klicke ich aber (während ich auf den Start warte..) sofort nochmal den IE an, poppen sofort 2 IE-Fenster auf und die Verbindung ist hergestellt, ich muss weitaus weniger lange warten.

Achso, als DNS-Server habe ich (auf allen drei Rechnern) den Router eingetragen.. könnte da das Problem liegen?
Der Weg ist das Ziel.





Dieser Beitrag wurde schon 364527 mal editiert von Dschonny

#19 Lusthase

Lusthase

    Newbie

  • 7 Beiträge

 

Geschrieben 24. September 2003 - 19:44

Kann dein Router das denn, als DNS Server fungieren bzw. DNS Anfragen weiterleiten?

Kann das überhaupt ein Router, wenn er kein Server ist?


Ich denke nein.

Daher würde ich mir vorstellen, dass zunächst auf die Rückmeldung des eingestellten DNS-Servers gewartet wird. Da es sich dabei aber um keinen DNS-Server handelt greift nach einem Timeout der Client auf den WINS-Dienst zurück, die alte Netbios-Namensauflösung. Seit Win2K wird zunächst der DNS gefragt und dann erst der WINS Dienst. Da es wahrscheinlich auch keinen WINS- Server gibt, greift dann die normale Browsing Funktion, wobei vermutl. der W2K-Server als Masterbrowser fungiert und damit die Liste der Rechner in der Arbeitsgruppe bzw. Domäne verwaltet. Trotzdem müssen sich die Rechner nach Neustart erst ihren Namen beim Server bekanntmachen, was auch wiederrum Zeit braucht.

#20 günterf

günterf

    Moderator

  • 5.156 Beiträge

 

Geschrieben 24. September 2003 - 21:50

Hi!

Jede Menge Fragen!!!

AD oder nicht?
Wer ist für DNS zuständig?

usw.

Diese Daten sind Wissen!! Siehe unten:-> :confused:


Günter
Günter

Wissen ist Macht!
Wissen weiter zu geben schafft Lösungen!
Ich grabe gern, aber nur dort wo Erde ist!

www.ServerHowTo.de - Das MCSEboard.de HowTo Projekt ist online!


#21 Dschonny

Dschonny

    Member

  • 236 Beiträge

 

Geschrieben 24. September 2003 - 22:12

Also, werde das mal ohne DNS-Eintrag probieren..
Zu den Fragen:
Nein, kein AD, nicht mal ein 'Server', einfach nur 2 WinXP-SP1-Rechner und ein Win98SE Rechner als Clients zusammen in einer Arbeitsgruppe, dementsprechend auch gar kein DNS-Server eingerichtet...
Was mich nur wundert ist, daß es ja vor dem SP1 einwandfrei in der aktuellen Konfiguration lief..
Der Weg ist das Ziel.





Dieser Beitrag wurde schon 364527 mal editiert von Dschonny

#22 Dschonny

Dschonny

    Member

  • 236 Beiträge

 

Geschrieben 24. September 2003 - 22:34

Also, habe jetzt mal den DNS-Server-Eintrag aus den Eigenschaften vom TCP/IP-Protokoll der Netzwerkverbindung gelöscht, scheint da schon einen zusammenhang zu geben, denn plötzlich ist der Zugriff wieder weitaus schneller. Allerdings habe ich dann kein Zugriff mehr aufs Internet, der funktioniert nur, wenn die IP des Routers als DNS-Server eingetragen ist...

Ich kann auch nicht 'DNS-Server-Adresse automatisch beziehen' aktivieren, solange ich feste IP Adressen vergeben will.

Was nun??


Achso, es gab doch mal irgendwie sowas wie ne hosts-Datei, wo man IP-Adressen einen Netbios-Namen zuweisen konnte... gibts das unter WinXP noch?
Der Weg ist das Ziel.





Dieser Beitrag wurde schon 364527 mal editiert von Dschonny

#23 günterf

günterf

    Moderator

  • 5.156 Beiträge

 

Geschrieben 24. September 2003 - 22:55

Hi!

Die IP des Routers als Gateway oder läüft auf dem Router DNS?

Namensauflösung über NETBIOS aktivieren.

Die lmhost gibt es noch. Unter Erweitert ->WINS einzustellen.

Günter
Günter

Wissen ist Macht!
Wissen weiter zu geben schafft Lösungen!
Ich grabe gern, aber nur dort wo Erde ist!

www.ServerHowTo.de - Das MCSEboard.de HowTo Projekt ist online!


#24 Dschonny

Dschonny

    Member

  • 236 Beiträge

 

Geschrieben 24. September 2003 - 23:04

Hm, also der Router ist ein Hardware-Router, kein Rechner, bin mir nun nicht sicher, ob darauf DNS läuft..
Die IP des Routers ist sowohl als Standar-Gateway als auch als DNS-Server eingetragen, entferne ich die IP des Routers aus dem DNS-Server-Eintrag --> Keine Verbindung zum Internet möglich.

Wo aktiviere ich die Namensauflösung über NETBIOS?

zur lmhost:

gibt es die Datei auch irgendwo schon auf der Platte? habe mal gesucht, aber nix gefunden.. unter W2K gabs da doch immer eine, wo auch Beispiele drin eingetragen waren... nicht, daß ich da jetzt was total verwurste...
Der Weg ist das Ziel.





Dieser Beitrag wurde schon 364527 mal editiert von Dschonny

#25 günterf

günterf

    Moderator

  • 5.156 Beiträge

 

Geschrieben 24. September 2003 - 23:32

Hi!


\WINDOWS\system32\drivers\etc

Hier steht die lmhost.sam als Beispieldatei.

Wo aktiviere ich die Namensauflösung über NETBIOS?

Netzw, Eigensch, TCP/IP; ERWEITERT, WINS

Schau mal auf der Seite des Herstellers nach->FAQ

Günter
Günter

Wissen ist Macht!
Wissen weiter zu geben schafft Lösungen!
Ich grabe gern, aber nur dort wo Erde ist!

www.ServerHowTo.de - Das MCSEboard.de HowTo Projekt ist online!


#26 Dschonny

Dschonny

    Member

  • 236 Beiträge

 

Geschrieben 25. September 2003 - 01:30

Danke erstmal für die Hilfe bzw das Interesse.

Also, die Netbios-Einstellung steht auf Standard, soweit ich das verstehe, ist Netbios also aktiviert, da ich ja feste IPs verwende und keinen DHCP-Server aktiviert habe - der Router hat zwar einen integriert, dieser ist aber abgeschaltet..

Zu DNS im Router folgendes aus dem Handbuch:

DNS (Domain Name System) Übertragung: Ein einfacher Weg, einen Domainnamen ( wie z.B.
www.yahoo.com) und eine IP-Adresse einzuteilen. Setzt die lokale Maschine ihren DNS-Server auf die
IP-Adresse des Routers, wird jedes DNS-Anfragepaket vom PC an den Router und an den richtigen DNS
Server im Internet weitergeleitet.
Dynamic Domain Name System (DDNS): Der Dynamic DNS Dienst ermöglicht es, einer
dynamischen IP Adresse einen statischen Namen zuzuweisen. Diese dynamische IP Adresse ist die WAN
IP Adresse. Für diesen Dienst muss ein Benutzer Zugang bei http://www.dyndns.org/ beantragt werden.


Der Weg ist das Ziel.





Dieser Beitrag wurde schon 364527 mal editiert von Dschonny

#27 Dschonny

Dschonny

    Member

  • 236 Beiträge

 

Geschrieben 26. September 2003 - 22:03

keiner mehr einen Lösungsvorschlag?
..sniff....
Der Weg ist das Ziel.





Dieser Beitrag wurde schon 364527 mal editiert von Dschonny

#28 SIGSEGV

SIGSEGV

    Junior Member

  • 79 Beiträge

 

Geschrieben 27. September 2003 - 01:52

Hi,

Ist evtl. eine "3rd-party"-Firewall installiert?
Hatte "Kaspersky Anti-Hacker 1.5" mal ausprobieren wollen, danach aber nur deaktiviert statt komplett zu deinstallieren. Ergebnis: Von dem Rechner volle Speed (bis 11 MB/sec), hin zu dem Rechner im Extremfall schwache 100 kB/s (mit NETIO).

Also falls irgendeine "XP-fremde" Firewall installiert ist, probier mal, diese komplett zu deinstallieren, neu booten, und dann mit NETIO den Unterschied zu vorher messen.

Nachdem's kein Domänencontroller ist, sollte das nächste eigentlich flachfallen, aber vielleicht hilfts:
Unter HKLM\SYSTEM\CCS\Services\lanmanserver\parameters sollte "requiresecuritysignature" auf 0 stehen - evtl. bringt's was, auch "enablesecuritysignature" auf 0 zu setzen, damit sich die beiden nicht doch einig werden, die Kommunikation zu signieren (wenn die Gegenseite auch "enable..." gesetzt hat).

Grüße,
SIGSEGV

#29 Dschonny

Dschonny

    Member

  • 236 Beiträge

 

Geschrieben 27. September 2003 - 14:27

Nope, eine Firewall ist keine installiert außer der HW-Firewall, die in den Router integriert ist, aber die sollte ja hier nicht stören, oder?
Aber das mit den Registry -Einträgen werde ich mal probieren, sobald mein zweiter Rechner wieder aktiv ist... Der alte ist ja leider abgebrannt...

Gruß,
Dschonny
Der Weg ist das Ziel.





Dieser Beitrag wurde schon 364527 mal editiert von Dschonny

#30 Dschonny

Dschonny

    Member

  • 236 Beiträge

 

Geschrieben 29. September 2003 - 21:37

Auch auf die Gefahr hin, daß hier jemand genervt sein sollte, daß dieser Beitrag schon wieder nach oben wandert...
ES NERVT MICH ZU TODE, das alles sol langsam läuft... ständig dieses gewarte, nur weil ich Favoriten und manche andere Dinge Zentral auf einem Rechner liegen haben will...

Ich hab das mit den Reg-Einträgen gecheckt, nur auf dem Rechner, auf dem die Daten liegen, war unter
HKLM\SYSTEM\CCS\Services\lanmanworkstation\parameters
der Schlüssel enablesecuritysignature auf 1 gesetzt, das hab ich jetzt mal geändert... gebracht hat es aber irgendwie auch nicht viel...

Es muss irgendeine Einstellung von XP sein, mit Win98 auf dem Laptop habe ich all diese Probleme nicht..

Noch irgendjemand ne Idee?

Danke und Sorry,

Dschonny
Der Weg ist das Ziel.





Dieser Beitrag wurde schon 364527 mal editiert von Dschonny