Zum Inhalt wechseln


Foto

Lizenzmodell bei Webserver mit SQL Backend


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
27 Antworten in diesem Thema

#1 mamamia

mamamia

    Member

  • 312 Beiträge

 

Geschrieben 15. Januar 2008 - 08:11

Servus Leute,

Wir haben hier in unserem Unternehmen eine Webanwendung, mit den wir unseren Kunden Daten zur Verfügung stellen.
Hinter dieser Webanwendung läuft ein SQL 2005 Server.

Wie ist es da mit der Lizenzierung? Die Benutzer müssen sich einloggen, wir wissen also wer zugriff hat. Aber eine Mehrfachanmeldung ist ja auch möglich und so können ja mehrere Instanzen aufgebaut werden. Ich möchte da keinen Fehler machen und frage deshalb und möchte natürlich keine Fehler bei meiner entscheidung machen

Vielen Dank für eure Hilfe!!

#2 Dr.Melzer

Dr.Melzer

    Moderator

  • 26.301 Beiträge

 

Geschrieben 15. Januar 2008 - 09:22

JEDER Zugriff, auch indirekte, erfordert eine eigene CAL.

Du musst für jedes Gerät, oder jeden User, der über das Webfrontend auf die Datenbank zugreift, eine eingene SQL CAL bereitstellen (das gilt im Übrigen auch für den Windows Server unter dem SQL Server!). Alternativ kannst du den SQL Server auch per Prozessor lizenzieren.
Never argue with an idíot, they drag you down to their level and beat you with experience!

#3 mamamia

mamamia

    Member

  • 312 Beiträge

 

Geschrieben 15. Januar 2008 - 09:46

Das hab ich mir schon gedacht.
Da werden wir wohl nicht um die Prozessorlizenz kommen.

Auf dem Webserver läuft ein Windows 2003 Server Std. Edition auf den wir Admins uns per RDP Verbinden können.
Die User haben nur die Weboberfläche vor sich. Benötige ich da eine external Connector Lizenz? Eigentlich nein, weil sich die User ja nicht am Betriebssystem authentifizieren.
Für die Admins haben wir ja die 5 CAL´s die im Paket dabei sind.

Liege ich dann da so richtig??

#4 Dr.Melzer

Dr.Melzer

    Moderator

  • 26.301 Beiträge

 

Geschrieben 15. Januar 2008 - 10:02

Was machen denn die User auf dem Webserver und für was ist die SQL datenbank da?
Never argue with an idíot, they drag you down to their level and beat you with experience!

#5 mamamia

mamamia

    Member

  • 312 Beiträge

 

Geschrieben 15. Januar 2008 - 11:31

Naja die loggen sich an einer Webanwendung ein und werten da dann Dokumente aus die von unserer Firma zur Verfügung gestellt wird.
Die Datenbank ist die Grundlage der Daten und der Webanwendung!

#6 Dr.Melzer

Dr.Melzer

    Moderator

  • 26.301 Beiträge

 

Geschrieben 15. Januar 2008 - 13:53

Na wenn sie sich an irgendetwas anloggen sind es authentifizierte Nutzer und für diese MUSS, für jeden User, oder jedes Gerät, eine eigene CAL (für den Windowsserver und für den SQL Server) bereitgestellt werden.
Never argue with an idíot, they drag you down to their level and beat you with experience!

#7 mamamia

mamamia

    Member

  • 312 Beiträge

 

Geschrieben 15. Januar 2008 - 14:00

Die loggen sich aber nur auf der Werbanwendung ein, nicht explizit auf dem Windows System.
Auch wenn die sich auf der Webanwendung einloggen brauchen die Windows CAL´s?? Nicht wirklich oder?
Hast du wenn doch, da eine Quelle für?

#8 Dr.Melzer

Dr.Melzer

    Moderator

  • 26.301 Beiträge

 

Geschrieben 15. Januar 2008 - 14:38

Auch wenn die sich auf der Webanwendung einloggen brauchen die Windows CAL´s?? Nicht wirklich oder?


Doch genau so ist es.

Hast du wenn doch, da eine Quelle für?


Klar hab ich Quellen. Das rechtsverbindliche Dokument hierfür sind die Produktnutzungsrechte, welche Vertragsbestandteil sin.

Die aktuelle Version findest du hier:

http://www.microsoft...DocumentId=1107

Dort steht dazu:

a) Client-Zugriffslizenzen (CALs).
• Sie sind verpflichtet, für jedes Gerät bzw. jeden Nutzer, das bzw. der direkt oder indirekt auf Ihre Instanzen der Serversoftware zugreift, eine CAL zu erwerben und dem entsprechenden Gerät bzw. Nutzer zuzuweisen. Eine Hardwarepartition oder ein Blade wird als separates Gerät betrachtet. Die entsprechenden CALs für die einzelnen Produkte sind in der nachfolgenden Tabelle aufgelistet.
• Sie benötigen keine CALs für Folgendes:
(1) einen Nutzer oder ein Gerät, der bzw. das nur über das Internet auf Ihre Instanzen der Serversoftware zugreift, ohne von der Serversoftware oder durch eine andere Methode authentifiziert oder anderweitig individuell identifiziert zu werden


Die Aussage ist klar, dass du für JEDES Gerät, oder JEDEN Nutzer eine CAL brauchst, unabhängig davon ob er sich authentifiziert oder nicht.

Als Ausnahme gibt es die Regel dass User, die über das Internet zugreifen, die sich nicht an Windows ODER ANDERWEITIG individuell authentifizieren keine CALs brauchen.
Da sich deine Leute authentifizieren (anderweiteig) werden CALs gebraucht.
Never argue with an idíot, they drag you down to their level and beat you with experience!

#9 mamamia

mamamia

    Member

  • 312 Beiträge

 

Geschrieben 15. Januar 2008 - 14:52

• Sie benötigen keine CALs für Folgendes:
(1) einen Nutzer oder ein Gerät, der bzw. das nur über das Internet auf Ihre Instanzen der Serversoftware zugreift, ohne von der Serversoftware oder durch eine andere Methode authentifiziert oder anderweitig individuell identifiziert zu werden[/I]


Das würde ja bedeuten, wenn ich keinen Login hätte (Methode der Authentifizierung) bräuchte ich keine CAL´s, habe ich ein Login, brauche ich welche. Das ist doch aber unlogisch.

Es sind ja keine Mitarbeiter, die auf die Webanwendung zugreifen, sondern Endkunden.
Bräuchte ich jetzt deiner Aussage entsprechend eine zusätliche External Connector Lizenz?

#10 Dr.Melzer

Dr.Melzer

    Moderator

  • 26.301 Beiträge

 

Geschrieben 15. Januar 2008 - 15:45

Sinn der Sache ist dass der Zugriff auf reine Webserver auf denen nur Seiten angezeigt werden kostenfrei ist. Alles andere braucht CALs.
Never argue with an idíot, they drag you down to their level and beat you with experience!

#11 mamamia

mamamia

    Member

  • 312 Beiträge

 

Geschrieben 16. Januar 2008 - 07:05

Morgen,

Naja es ist ja ein Webserver, auf dem nur Webseiten angezeigt werden, die halt aus einem Datenbestand einer SQL Datenbank generiert werden!

#12 Dr.Melzer

Dr.Melzer

    Moderator

  • 26.301 Beiträge

 

Geschrieben 16. Januar 2008 - 08:36

Und auf dem sich die User mit Namen und Kennwort anmelden müssen um die reichtigen Daten aus der Datenbank zu bekommen.

Egal wie du dich hier windest du brauchst CALs und zwar für JEDEN User, oder JEDES Gerät eine eigene CAL. Sowohl für den SQL Server, als auch für den Windows Server darunter.
Never argue with an idíot, they drag you down to their level and beat you with experience!

#13 Zearom

Zearom

    Senior Member

  • 465 Beiträge

 

Geschrieben 16. Januar 2008 - 10:17

Naja, die External Connector Licence könnte man sich einsparen, wenn die W2k3 Webserver Edition benutzt wird. Bei der benötigt man keine CALs, auch nicht bei Authentifizierung. Zwar lässt sich diese nicht gegen ein AD durchführen, da diese Edition keine Bindung ans AD zulässt. Wie ich dich verstanden hab, führt die Anwendung die Authentifizierung selbst durch.

Dann muesste man halt "nur" noch die SQL-Zugriffe lizenzieren, entweder über CALs oder über die Prozessorlizenz.

Was mich irgendwie nur immer wieder wundert, diese Fragen stellt man sich wohl immer NACH der Entwicklung der Software (oder auch Kauf der Software), die Auswahl und festlegung der Systemkosten kommt doch eigentlich an erster Stelle vor der eigentlichen Implementierung.
"Wenn dieses Universum in all seiner millionenfachen Ordnung und Präzision das Ergebnis eines blinden Zufalls sein sollte, so ist das so glaubwürdig wie wenn eine Druckerei in die Luft geht, worauf alle Druckbuchstaben wieder herunterfallen in der fertigen fehlerlosen Form des Duden-Lexikons."

#14 Dr.Melzer

Dr.Melzer

    Moderator

  • 26.301 Beiträge

 

Geschrieben 16. Januar 2008 - 10:25

Die Windows Server CALs, oder den external Connector, brauchst du auch wenn due in dem Fall die Windows Server Web Edizion einsetzt, da der SQL Server nicht auf einer Web Edition laufen kann und der Zugriff auf diesen Windows Server, auf dem der SQL Server läuft auch CAL pflichtig ist, da sich die User ja authentifizieren müssen.

Allerdings muss ich dir Recht geben dass es erheblich schlauer gewesen wäre sich VORHER darüber Gedanken zu machen als sich nachher über den Hersteller der Betriebssysteme zu beschweren...
Never argue with an idíot, they drag you down to their level and beat you with experience!

#15 Zearom

Zearom

    Senior Member

  • 465 Beiträge

 

Geschrieben 16. Januar 2008 - 10:32

Die Windows Server CALs, oder den external Connector, brauchst du auch wenn due in dem Fall die Windows Server Web Edizion einsetzt, da der SQL Server nicht auf einer Web Edition laufen kann und der Zugriff auf diesen Windows Server, auf dem der SQL Server läuft auch CAL pflichtig ist, da sich die User ja authentifizieren müssen.


erm ja, stimmt. Sorry, der Backend-Server muss ja auch komplett durchlizenziert werden.
wenn man mit der Express-Edition auskommt könnte man sich dann auch den BackendServer sparen.

Ohne jetzt den Thread kapern zu wollen, aber denkbar wäre doch die möglichkeit die Express-Edition zu nehmen, und dann intervall-mäßig die Daten ins Hauptsystem zu bekommen (entweder zusammengerechnet oder 1:1), muesste man für diesen einen intervallmäßigen Zugriff auch alle Zugriffe lizenzieren die diese Daten "verursacht" haben?
"Wenn dieses Universum in all seiner millionenfachen Ordnung und Präzision das Ergebnis eines blinden Zufalls sein sollte, so ist das so glaubwürdig wie wenn eine Druckerei in die Luft geht, worauf alle Druckbuchstaben wieder herunterfallen in der fertigen fehlerlosen Form des Duden-Lexikons."