Zum Inhalt wechseln


Foto

Chancen für Quereinsteiger - MCSA


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
53 Antworten in diesem Thema

#1 Gaston

Gaston

    Newbie

  • 12 Beiträge

 

Geschrieben 20. September 2007 - 10:06

Guten Tag allerseits! :wink2:

Zu mir:
Ich bin 47 und aus gesundheitlichen Gründen bekomme ich vom Arbeitsamt eine Bildungsmaßnahme zum MCSA bewilligt.
Es hat mich etwas gewundert, wie einfach das ging; und die einzigen Vorkenntnisse die ich habe sind autodidaktisch angeeignet. Gelernt habe ich mal Koch, dann Fahrlehrer, und zwischendrin mal 3 Jahre selbstständig mit einer Computerschule.

Nun habe ich hier im Forum etwas gestöbert und da ist mir ganz schlecht geworden.
Mir wurde gesagt, dass keine besonderen Vorkenntnisse erforderlich sind, zumindest nicht für den Kurs, jedoch anscheinend für die anschließende Jobaufnahme.

Meine Frage:
Wie stehen meine Chancen als 47-jähriger Quereinsteiger?


Lg

#2 Noxx

Noxx

    Gratulant

  • 1.179 Beiträge

 

Geschrieben 20. September 2007 - 10:47

Hallo Gaston

erstmal ein herzliches Willkommen hier im Board.

Eine gute Übersicht der MCSA Voraussetzungen findest du hier...
MCSA on Windows Server 2003 Certification Requirements

Deine bisherigen Jobs (Koch & Fahrlehrer) haben ja nun mit IT so gut wie gar nichts zu tun !
Stellt sich die Frage, wie oder was du als Selbständiger mit der Computerschule gemacht hast ? (Schwerpunkte)
Wie stehst du denn privat zur IT ? Hast du Vorkenntnisse in Themen wie Netzwerktechnik, Server 2003, Active Directory oder so Sachen...

Oder sind das für Dich alles Fremdwörter ?

#3 jensmg

jensmg

    Member

  • 286 Beiträge

 

Geschrieben 20. September 2007 - 11:25

Guten Tag allerseits! :wink2:

Zu mir:
Ich bin 47 und aus gesundheitlichen Gründen bekomme ich vom Arbeitsamt eine Bildungsmaßnahme zum MCSA bewilligt.
Es hat mich etwas gewundert, wie einfach das ging; und die einzigen Vorkenntnisse die ich habe sind autodidaktisch angeeignet. Gelernt habe ich mal Koch, dann Fahrlehrer, und zwischendrin mal 3 Jahre selbstständig mit einer Computerschule.

Nun habe ich hier im Forum etwas gestöbert und da ist mir ganz schlecht geworden.
Mir wurde gesagt, dass keine besonderen Vorkenntnisse erforderlich sind, zumindest nicht für den Kurs, jedoch anscheinend für die anschließende Jobaufnahme.

Meine Frage:
Wie stehen meine Chancen als 47-jähriger Quereinsteiger?


Lg


Das ist ja mal wieder Schwachsinn im Quadrat und ein Hoch auf das Arbeitsamt dass unsere Steuergelder für einen Haufen Mist zum Fenster rausschmeist.

Der MCSA ist als Quereinsteigen nicht nur totaler Schwachsinn sondern auch rausgeschmissene Zeit. Sind wir mal ehrlich solltest du mit Glück und den dementsprechenden Dumps die man euch bestimmt nahelegen wird MCSA wirst du bei der aktuellen Marktlage keine Chance haben.

Solche Leute enden meistens im Call Center irgendwelcher Internet Service Provider. Wenn du das tun willst brauchst du aber keinen MCSA das spart dir Zeit und uns Steuergelder.

#4 aligan

aligan

    Member

  • 270 Beiträge

 

Geschrieben 20. September 2007 - 12:07

@jensmg

Entmutige den Gaston doch nicht...

@Gaston

Einfach werden wird es nicht für dich.
Aussichtslos vielleicht nicht, aber sehr sehr schwer!

Mach den MCSA, schaden kann es auf keinen Fall.
Wenn du MCSA machst, sei so ehrlich zu dir selbst und benutze keine Dumps!
Ein echter MCSA ist viel wert!
Meine Meinung...

aligan
Bewege dich von deinem Standpunkt weg um zu erkennen wo du stehst.
Brauche 32 Stunden am Tag... :suspect:
Next: 620, 647, 642-873, 642-533...

#5 jensmg

jensmg

    Member

  • 286 Beiträge

 

Geschrieben 20. September 2007 - 12:19

Was meinst du mit entmutigen, das ist die Realität.

#6 Noxx

Noxx

    Gratulant

  • 1.179 Beiträge

 

Geschrieben 20. September 2007 - 12:43

@jensmg

nun halt mal den Ball flach...

Wärst Du in seiner Situation, würdest Du Dich bestimmt nicht so abwertend verhalten.

#7 jensmg

jensmg

    Member

  • 286 Beiträge

 

Geschrieben 20. September 2007 - 12:59

Wenn ich sowas lesen platzt mir der Kragen.

Zu mir:
Gelernt habe ich mal Koch, dann Fahrlehrer, und zwischendrin mal 3 Jahre selbstständig mit einer Computerschule.
Lg



Computerschule aber schreibt selbst dass er nicht viel Plan hat. Dann sagt ihm noch so eine Arbeitsamt Tante: Ja ne ist klar werde Admin und verdiene Geld du hast das Zeug dazu.

#8 kamikatze

kamikatze

    Board Veteran

  • 1.234 Beiträge

 

Geschrieben 20. September 2007 - 13:22

@jensmg: dir ist klar, dass man, wenn man arbeitssuchend ist, sich an jeden strohhalm klammert. von daher finde ich es unfair, wenn du ihn so runter machst :mad: ausserdem leidet er nicht an selbstüberschätzung, sondern gibt zu, dass er noch viel lernen muss. das ist schon mal viel wert

@gaston: ich würde es auf jeden fall versuchen. wie lange soll die schulung denn laufen? du must dir nur darüber im klaren sein, dass du während dieser zeit keine freizeit haben wirst. schlafen würde ich auch mal streichen ;)
tagsüber wirst du die schulung besuchen und abends und am we zuhause lernen und im testlab probieren und üben - wird reichlich stressig. aber dann ist es zu schaffen :)
nach der schulung würde ich erstmal praktikas machen. werden (glaube ich) auch vom a-team finanziert
viel glück dabei
gruss vom niederrhein
markus

Ein Leben ohne Hunde ist möglich aber sinnlos


 

Du kannst erreichen, was Du wirklich willst - Richard Bach - Die Möwe Jonathan


#9 woiza

woiza

    Board Veteran

  • 2.063 Beiträge

 

Geschrieben 20. September 2007 - 13:26

Tief durchatmen. Was würdest du in der Situation machen?

Klar wird es nicht einfach, aber wenn er die Chance vom AA bekommt, dann lass es ihn doch versuchen. Ich denke zwar nicht dass er als Quereinsteiger allzugroße Chancen hat, aber besser als nichts zu versuchen ist es allemal.

Ich finde die Vergabepraxis des AA auch merkwürdig, aber dafür kann keiner was, der die Chance bekommt. Also ärger dich übers Amt und nicht über die Umschüler.


Gruß

woiza

#10 Magicxs

Magicxs

    Member

  • 140 Beiträge

 

Geschrieben 20. September 2007 - 13:33

naja und Außerdem bekommt das AA nen Festbetrag im Jahr für solche Weiterbildung,
und wenn was übrig bleibt, wird das eh in Kaffee verbraten :D

FISI, MCP, MCSA+M 2003, MCSE 2003, MCTS: Vista Configuration
Passed: 70-270, 70-290 , 70-291, 70-293, 70-294, 70-298, 70-284, 70-620
next : 640-801

#11 jensmg

jensmg

    Member

  • 286 Beiträge

 

Geschrieben 20. September 2007 - 13:52

Nur um das nochmal klarzustellen:

Ich habe nichts gegen seine Einstellung aber wer kommt denn auf die vollkommen schwachsinnige idee jemanden der vorher Koch und Fahrlehrer war in diesem Alter in der IT Branche neu einsteigen zu lassen.

Das regt mich auf und ich denke nicht dass meine Meinung da so unrealistisch ist. Warum gibt man ihm nicht eine Weiterbildung in den Bereichen in welchen er sie auch gebrauchen kann.

#12 kamikatze

kamikatze

    Board Veteran

  • 1.234 Beiträge

 

Geschrieben 20. September 2007 - 13:55

ich denke mal, dass das daher kommt, dass er mal eine computerschule hatte. meine ich jedenfalls gelesen zu haben.
ausserdem schrieb er, dass er aus gesundheitlichen gründen seine jobs nicht mehr machen könne. da würde eine fortbildung wohl nicht viel bringen
gruss
markus

Ein Leben ohne Hunde ist möglich aber sinnlos


 

Du kannst erreichen, was Du wirklich willst - Richard Bach - Die Möwe Jonathan


#13 Akai_1

Akai_1

    Newbie

  • 29 Beiträge

 

Geschrieben 20. September 2007 - 14:21

Hallo Gaston,

auch von mir willkommen an Board.

Zunächst einmal solltest Du dich mit dem Inhalt und den geforderten Kenntnissen einer MCSA Zertifizierung vertraut machen.
Dann musst du Dich selbst einschätzen können, Deine Umgebung, den Standort und potenzielle Arbeitgeber.

MCSA ist kein Beruf, kein "Titel" im eigentlichen Sinne und auch kein Türöffner.
Es muss Dir bewusst sein, dass MCSA ein sog. Herstellerzertifikat ist welches auf zwei Wegen erlangt werden kann.

1. Die sog. Dumps:
Schnell zu machen aber die Qualität der Ausbildung ist gleich Null
Jeder Profi wird Dich beim ersten Gespräch entlarven und Du wirst kein Bein in die Branche bringen.

2. Lernen nach der Methode wie es Kamikatze beschrieben hat.
Das erfordert allerdings Disziplin, Ausdauer und eine gewisse Passion für das was man macht. Erst dann ist man in der Lage sich schnell, sicher und nachhaltig in die Thematik einzuarbeiten und das für den Rest des Berufslebens in diesem Gebiet. Denn wenn Du einmal in dieses Feld eingestiegen bist, wird das nicht mehr aufhören. Ob Du auf ein Zertifikat lernst, oder Dich über den "Microsoft"-Tellerrand hinausbewegen wirst (müssen), Du wirst immer lernen, denn sonst überholt die Technik den erfahrendsten Admin eines Tages. (Ich erinnere mich zu gerne an einige "Betagte NT4.0 Admins in den MCSE200 Prüfungen) Du schreibst, dass Du im autodidaktischen schon Erfahrungen hast. Das ist gut, denn selbstständiges Lernen ist wichtig.

Du bist nun 47 Jahre alt...
Egal in welches Brachen-, Berufs- oder Spartenforum Du nun deine Chancen auf dem Arbeitsmarkt anfragen wirst, die Antwort kannst Du dir eigentlich selbst geben.
Erfahrung spielt eine große Rolle, aber auch Wissen und das Anwenden der unterschiedlichsten aktuellen Technologien und Strategien ist entscheidend.

Du hättest, solltest Du diesen Weg gehen wollen eine Menge vor Dir.
Und da liegt es meiner Meinung nach wirklich an Dir, ob Du eine Chance hast. Und eine Chance ist und bleibt eine Chance- keine Zusage.

Beste Grüße

Akai

#14 Gaston

Gaston

    Newbie

  • 12 Beiträge

 

Geschrieben 20. September 2007 - 14:21

Erst Mal herzlichen Dank für eure Antworten!

Dank meiner Computerschule habe ich schon Erfahrungen in Netzwerktechnik und Administration gemacht, sowohl unter Windows (NT, Windows XP, Windows 2000 und auch Linux), aber wie gesagt alles selbst erlernt und ausprobiert.
Schwerpunkte waren Office-Programme, Internet/HTML und Grundkurse für Windows/DOS.
Ich denke, ich habe ein gesundes "Halbwissen"... :cool:
Ich beschäftige mich mit Pc´s seit es welche gibt und es war auch immer mein Wunsch, etwas in der Art zu arbeiten.
Damals war der Kurs für MCSE/A für mich zu teuer.
Meine Vorkenntnisse und mein vehementer Wunsch hat wohl die Dame beim AA überzeugt, dass es das Richtige für mich sei. Etwas gewundert habe ich mich wie gesagt aber auch, dass ohne Nachweise über eine Qualifikation eben mal ca. 8800 Euro (für einen 5-Monatigen Kurs) ausgegeben werden. :suspect:

Die Aufregung von jensmg verstehe ich darum zum Teil.
Mein biblisches Alter spricht natürlich eher für eine Umschulung zum Friedhofsgärtner, weil da der Weg zur Endstation nicht mehr so weit ist... :rolleyes:
Allerdings denke ich auch, dass du dich über die Verschwendung von Steuergeldern an einer anderen Stelle aufregen solltest, und nicht wenn in Bildung investiert wird; denn die ist nie verschwendet!
Zudem setze ich auf meine Lebenserfahrung, meine Flexibilität und meiner Fähigkeit komplexe Problematiken zu überschauen und individuelle Lösungen zu finden.
Vielleicht kann ich auch eine Schnittstelle zwischen Computer und Mensch schaffen - also den 22-jährigen, frisch von der Uni kommenden "IT-Profis" zeigen wie man den Anwendern didaktisch einwandfrei und verständlich beibringt was sie am PC besser machen können um nicht dauernd mit dem Netzwerk Probleme zu bekommen... oder so. :D

How ever: Damit es nicht für Katz wird bin ich ja u.a. hier und hoffe, dass mir einige wertvolle Tipps geben können, wie aus mir trotzdem noch was wird! ;)

Lg
Gaston

#15 Enulien

Enulien

    Senior Member

  • 407 Beiträge

 

Geschrieben 20. September 2007 - 14:21

Wie sieht es mit einer FISI Umschulung aus? Wahrscheinlich in diesem Alter auch nicht mehr soviel was??? So etwas würde meiner Meinung nach mehr bringen.